Claudia Haller

Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, mich in das Individuum Pferd hineinzudenken, mit großem Respekt vor ihm und vor der Leistung, die wir ihm als Sportpartner abverlangen. Wir können uns nur unterordnen und mit ihm arbeiten, nur so lässt ein Pferd uns groß werden.

… sich in Pferde hinein denken

Die Passion für Pferde entstand bei Claudia Haller schon in der Kindheit – das kleine Mädchen war selig, wenn ihr Großvater sie vorne auf dem Sattel mitnahm zu Ausritten. Über erste Unterrichtsstunden auf Schulpferden startete ihre Karriere, die mit 16 Jahren den ersten Sieg in einer M-Dressur sah.

Von da an ging es Schlag auf Schlag mit Highlights weiter: Im selben Jahr wurde Claudia Haller Rheinische Meisterin und Vierte auf den Deutschen Meisterschaften der Junioren, 18-jährig siegte sie in ihrem ersten Grand Prix.

Bevor die Pferde endgültig den Hauptteil ihres Lebens ausfüllen konnten, studierte Claudia Haller nach ihrer Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau BWL.

1998 jedoch erfüllte sie sich mutig ihren Traum und wirkt seitdem als Bereiterin, Trainerin und Managerin, zunächst auf der elterlichen Anlage in Kaarst-Büttgen, seit 2008 nun auf der eigenen Anlage, Gut Müllershof in Meerbusch.

 

Training

Claudia Haller beim Training Für ihre Fähigkeit, sich schnell in Pferd und Reiter hineindenken zu können, ist Claudia Haller bekannt. Mit Talent, Disziplin, Enthusiasmus und Ehrgeiz, aber auch mit der Einstellung, auftauchende Probleme als Chance zu sehen, hat sie Gut Müllershof zu einem weit über Rheinlands Grenzen hinaus bekanntem Dressurstall gefördert.

 

Claudia Haller beim Training Reiterlich geprägt wurde die 1968 geborene Rheinländerin durch Jan Nivelle, bei dem sie viele Jahre ritt. 
Weitere Größen wie General Stecken, Fritz Tempelmann, Jo Hinnemann, Klaus Balkenhol und Herbert Rehbein beeinflussten Claudia Haller in ihrem Reit-Stil.

Erfolg

Insgesamt war sie dreimal Rheinische Meisterin – einmal bei den Junioren, zweimal bei den Jungen Reitern und 1989 war sie Deutsche Vize-Meisterin. 

500 S-Platzierungen an erster bis dritter Stelle stehen inzwischen für die Mutter und der einst springreitenden Tochter und heute bis zu den Europameisterschaften erfolgreich dressur-reitenden Juliette zu Buche, 70 Pferde hat sie bis zur schweren Klasse ausgebildet, über 20 davon zu S-Siegen geritten. Vier Jahre war sie Mitglied des B-Kaders Senioren und erritt auch international Erfolge auf Grand Prix-Niveau.

 


RSS Feed Abonnieren

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.